Copyright(c) 2016 Uwe Köhler Alle Rechte vorbehalten
VUK Videogestaltung und Konventierung
Ihre   Fotos,   Bilder   und   Negative   werden   eingescannt   und   als   JPEG- Dateien   gespeichert.   Diese   Bild-Dateien   können   Sie   auf   dem   DVD- Player   ansehen   oder   an   Ihrem   PC   bearbeiten.   Sie   können   von   den JPEG-Dateien,   ebenso   wie   von   Digitalfotos   eine   schöne   Dia-Show erstellen.    Natürlich    würden    wir    Ihnen    auch    gern    diese    Arbeit abnehmen,   wenn   Sie   selbst   keine   Zeit   dafür   finden.   Annahme   nur von   nicht   eingeklebten   Fotos,   auf   der   Rückseite   durchnummeriert und   gebündelte   Serien.   Möchten   Sie   anders   anliefern,   besprechen wir das gern telefonisch mit Ihnen. Mindestbestellmenge   20   Fotos   bzw.   6,00   €.   Im   Preis   ist   eine   CD   mit Hülle enthalten.
|
Vertrauen in Videokassete digitalisieren
FAQ
|
AGB
|
|
|

Tipps zum Einscannen von Fotos aus dem Netz

Alte Fotos und Bilder richtig einscannen und mit GIMP bearbeiten  von CHRIS 11.09.2016 Schon   vor   dem   Computerzeitalter   haben   sich   viele   Fotos   angehäuft.   Einen   Teil   davon   möchten   Sie nachdrucken   oder   einfach   Digitalisieren.   Mit   einem   Scanner   ist   das   überhaupt   kein   Problem.   Ist   das   alte Foto   einmal   eingescannt,   gibt   es   mit   Bildbearbeitungsprogrammen   viele   tolle   Gestaltungsmöglichkeiten. Um   Fotos   und   Papierbilder   einzuscannen,   brauchen   Sie   keinen   teuren   Scanner.   Schon   die   günstigen Modelle   bieten   hier   gute   Qualitäten   und   Sie   können   ohne   großen   finanziellen Aufwand   Ihre   alten   Fotos digitalisieren.   Wenn   Sie   aber   Wert   auf   Top-Qualität   legen,   dann   vergewissern   Sie   sich   vor   dem   Kauf eines Foto-Scanners über dessen Qualitäten, Schärfe und Auflösungsvermögen. … Bevor   Sie   nun   Ihr   Lieblingsfoto   einscannen,   müssen   Sie   die   optimale   Auflösung   für   den   Scanning- Vorgang   einstellen.   Die Auflösung   wird   mit   ppi   (Pixel   pro   Zoll,   rsp.   pro   2.54cm)   oder   dpi   (Druckpunkt   pro Zoll)   angegeben.   Je   größer   die   ppi-Zahl,   desto   detailreicher   wird   das   eingescannte   Bild   und   desto größer   wird   auch   die   digitale   Bilddatei.   Wenn   Sie   ein   kleines   Foto   haben   und   dies   etwas   vergrößern wollen,   wählen   Sie   eine   höhere   Auflösung.   Für   ein   Foto   der   Größe   9   x   13   cm,   von   welchem   Sie   noch einen   Ausschnitt   festlegen   wollen,   wählen   Sie   600   ppi.   Das   Beispielfoto,   welches   ich   zum   Scannen verwendet   habe,   hat   die   Größe   von   9.9   x   7.0   cm.   Scanne   ich   dieses   mit   200   dpi   Scan-Auflösung   ein, kann   ich   das   Bild   in   einem   Word-Dokument   in   Originalgröße   verwenden   und   drucken.   Wenn   ich   es   für einen Fotodruck in gleicher Größe verwenden möchte, benötige ich schon 300 dpi Scan-Auflösung. Möchte   ich   das   Bild   vergrößert   drucken   können   oder   davon   einen   Ausschnitt   wählen,   entscheide   ich mich   für   600   oder   sogar   800   dpi.   Mit   800   dpi-Scan-Auflösung   wäre   theoretisch   bereits   ein   Druck   in A4- Grösse möglich. … Den ganzen Artikel finden Sie hier: http://www.digitipps.ch/gimp/alte-fotos-und-bilder-einscannen/ Fotos und Dias für ein Fotobuch richtig scannen  01.09.2016 von FM …   Es   ist   also   unbedingt   ratsam,   das   Material   sachgerecht   zu   lagern;   also   die   Bilder-egal   ob   Fotos   oder Dias-   z.B.   vor   Licht,   zu   hoher   Luftfeuchtigkeit   und   zu   großen   Temperaturschwankungen   zu   schützen. Besonders   schade   ist   es,   wenn   man   Fotos   verliert,   auf   denen   die   Vorfahren   abgebildet   sind.   Solche Aufnahmen   wurden   früher,   verständlicherweise,   sehr   selten   und   meistens   nur   zu   besonderen Anlässen gemacht. Um   sicherzugehen,   dass   solch   besonders   wertvolle   Erinnerungen   auch   für   die   Nachfahren   erhalten bleiben,   sollten   die   Bilder   unbedingt   doppelt   gesichert   werden.   Dazu   muss   das   Bildmaterial   zunächst digitalisiert     werden,     was     man     entweder     selbst     machen     kann     oder     einer     auf     Digitalisierung spezialisierten   Firma   überlässt.   Letzteres   ist   dabei   auf   jeden   Fall   die   zeitsparendere   und   meistens   auch professionellere Variante. Wer   sich   dennoch   dazu   entschließt,   die   Digitalisierung   selbst   vorzunehmen,   sollte   sich   intensiv   mit   den auf   dem   Markt   zur   Verfügung   stehenden   Scannern   auseinandersetzen.   Es   gibt   die   unterschiedlichsten Modelle   an   Foto-,   Dia-   und   Negativscannern   und   sogar   Geräte,   die   mehrere   Bildtypen   und   Formate digitalisieren   können.   Bei   der   Auswahl   sollte   man   unbedingt   auf   ein   qualitativ   hochwertiges   Gerät setzen.   Denn,   je   nachdem   wie   viel   Bildmaterial   zu   digitalisieren   ist,   kann   solch   ein   Projekt   schon   mal mehrere    Monate    in   Anspruch    nehmen.    Nichts    wäre    ärgerlicher,    als    später    festzustellen,    dass    die digitalisierten   Fotos   eine   unbrauchbare   Qualität   aufweisen.   Unter   dem   Aspekt   der   Datensicherung   und weiteren   Verwendung   des   Bildmaterials   sollte   man   sich   daher   vorab   zu   folgenden   Punkten   Gedanken machen: Kompatibilität mit der eigenen Hard- und Software. Auflösung:   dies   ist   insbesondere   von   Bedeutung,   wenn   einzelne   Fotos   später   vergrößert   ausgedruckt werden sollen. Schnelligkeit:   wie   viel   Zeit   benötigt   das   Gerät   für   einen   einzelnen   Scan   in   einer   bestimmten Auflösung? Bei vielen Fotos erspart einem ein schnelles Gerät unter Umständen sehr viel Zeit. Anzahl   der   gleichzeitig   digitalisierbaren   Bilder:   auch   dieser   Punkt   dient   der   Schnelligkeit,   wenn   mehrere Bilder    auf    einmal    gescannt    werden    können    oder    es    evtl.    sogar    einen    Einzug    für    Dias    gibt,    der automatisch dutzende Bilder nacheinander digitalisiert. Kratzer-   und   Staubentfernung:   einige   Geräte   sind   in   der   Lage   Staub   und   Kratzer   zu   erkennen   und optisch auszubessern. … Den ganzen Artikel finden Sie hier: www.fotobuchmagazin.de/fotobuchgestaltung  …
Informationen
Hier zur Foto-Digitalisierung-Bestellung » Hier zur Foto-Digitalisierung-Bestellung »
|
|
|
|
|
Informationen Informationen
Preis pro Stück nur 0,30 €
Die genannten Preise sind Endpreise. Es fallen für das Überspiel außer den Versandkosten  keine  weiteren Zuschläge an.Hinweise zur MwSt entnehmen Sie bitte den AGB. .
INFO!

Bei einer Bestellung

von mehr als 300 Fotos

Versandkostenfrei

innerhalb Deutschlands!

ab 5 erstellten DVD liefern wir Versandkostenfrei!!!

ÜBERSPIELEN VON PRIVATEN FOTOS

AUF CD ODER DVD

Copyright(c) 2016 Uwe Köhler Alle Rechte vorbehalten
VUK Videogestaltung u. Konventierung
Ihre   Fotos,   Bilder   und   Negative   werden   eingescannt und     als     JPEG-Dateien     gespeichert.     Diese     Bild- Dateien   können   Sie   auf   dem   DVD-Player   ansehen oder   an   Ihrem   PC   bearbeiten.   Sie   können   von   den JPEG-Dateien,    ebenso    wie    von    Digitalfotos    eine schöne    Dia-Show    erstellen.    Natürlich    würden    wir Ihnen   auch   gern   diese   Arbeit   abnehmen,   wenn   Sie selbst   keine   Zeit   dafür   finden. Annahme   nur   von   nicht eingeklebten         Fotos,         auf         der         Rückseite durchnummeriert    und    gebündelte    Serien.    Möchten Sie     anders     anliefern,     besprechen     wir     das     gern telefonisch mit Ihnen. Mindestbestellmenge   20   Fotos   bzw.   6,00   €.   Im   Preis ist eine CD mit Hülle enthalten.
FAQ
AGB
|

Tipps zum Einscannen von Fotos aus dem

Netz

Alte   Fotos   und   Bilder   richtig   einscannen   und   mit GIMP bearbeiten  von CHRIS 11.09.2016 Schon   vor   dem   Computerzeitalter   haben   sich   viele Fotos    angehäuft.    Einen    Teil    davon    möchten    Sie nachdrucken   oder   einfach   Digitalisieren.   Mit   einem Scanner   ist   das   überhaupt   kein   Problem.   Ist   das   alte Foto        einmal        eingescannt,        gibt        es        mit Bildbearbeitungsprogrammen             viele             tolle Gestaltungsmöglichkeiten.         Um         Fotos         und Papierbilder    einzuscannen,    brauchen    Sie    keinen teuren   Scanner.   Schon   die   günstigen   Modelle   bieten hier   gute   Qualitäten   und   Sie   können   ohne   großen finanziellen   Aufwand   Ihre   alten   Fotos   digitalisieren. Wenn   Sie   aber   Wert   auf   Top-Qualität   legen,   dann vergewissern    Sie    sich    vor    dem    Kauf    eines    Foto- Scanners    über    dessen    Qualitäten,    Schärfe    und Auflösungsvermögen. … Bevor   Sie   nun   Ihr   Lieblingsfoto   einscannen,   müssen Sie     die     optimale    Auflösung     für     den     Scanning- Vorgang   einstellen.   Die   Auflösung   wird   mit   ppi   (Pixel pro   Zoll,   rsp.   pro   2.54cm)   oder   dpi   (Druckpunkt   pro Zoll)    angegeben.    Je    größer    die    ppi-Zahl,    desto detailreicher   wird   das   eingescannte   Bild   und   desto größer   wird   auch   die   digitale   Bilddatei.   Wenn   Sie   ein kleines    Foto    haben    und    dies    etwas    vergrößern wollen,   wählen   Sie   eine   höhere   Auflösung.   Für   ein Foto   der   Größe   9   x   13   cm,   von   welchem   Sie   noch einen   Ausschnitt   festlegen   wollen,   wählen   Sie   600 ppi.    Das    Beispielfoto,    welches    ich    zum    Scannen verwendet   habe,   hat   die   Größe   von   9.9   x   7.0   cm. Scanne   ich   dieses   mit   200   dpi   Scan-Auflösung   ein, kann    ich    das    Bild    in    einem    Word-Dokument    in Originalgröße   verwenden   und   drucken.   Wenn   ich   es für    einen    Fotodruck    in    gleicher    Größe    verwenden möchte, benötige ich schon 300 dpi Scan-Auflösung. Möchte   ich   das   Bild   vergrößert   drucken   können   oder davon   einen   Ausschnitt   wählen,   entscheide   ich   mich für    600    oder    sogar    800    dpi.    Mit    800    dpi-Scan- Auflösung   wäre   theoretisch   bereits   ein   Druck   in   A4- Grösse möglich. … Den        ganzen        Artikel        finden        Sie        hier: w - einscannen/ Fotos   und   Dias   für   ein   Fotobuch   richtig   scannen     01.09.2016 von FM …    Es    ist    also    unbedingt    ratsam,    das    Material sachgerecht   zu   lagern;   also   die   Bilder-egal   ob   Fotos oder   Dias-   z.B.   vor   Licht,   zu   hoher   Luftfeuchtigkeit und      zu      großen      Temperaturschwankungen      zu schützen.   Besonders   schade   ist   es,   wenn   man   Fotos verliert,    auf    denen    die    Vorfahren    abgebildet    sind. Solche            Aufnahmen             wurden             früher, verständlicherweise,   sehr   selten   und   meistens   nur   zu besonderen Anlässen gemacht. Um   sicherzugehen,   dass   solch   besonders   wertvolle Erinnerungen    auch    für    die    Nachfahren    erhalten bleiben,      sollten      die      Bilder      unbedingt      doppelt gesichert     werden.     Dazu     muss     das     Bildmaterial zunächst    digitalisiert    werden,    was    man    entweder selbst   machen   kann   oder   einer   auf   Digitalisierung spezialisierten   Firma   überlässt.   Letzteres   ist   dabei auf   jeden   Fall   die   zeitsparendere   und   meistens   auch professionellere Variante. Wer       sich       dennoch       dazu       entschließt,       die Digitalisierung     selbst     vorzunehmen,     sollte     sich intensiv    mit    den    auf    dem    Markt    zur    Verfügung stehenden   Scannern   auseinandersetzen.   Es   gibt   die unterschiedlichsten     Modelle     an     Foto-,     Dia-     und Negativscannern    und    sogar    Geräte,    die    mehrere Bildtypen   und   Formate   digitalisieren   können.   Bei   der Auswahl    sollte    man    unbedingt    auf    ein    qualitativ hochwertiges   Gerät   setzen.   Denn,   je   nachdem   wie viel   Bildmaterial   zu   digitalisieren   ist,   kann   solch   ein Projekt    schon    mal    mehrere    Monate    in    Anspruch nehmen.      Nichts      wäre      ärgerlicher,      als      später festzustellen,    dass    die    digitalisierten    Fotos    eine unbrauchbare   Qualität   aufweisen.   Unter   dem   Aspekt der   Datensicherung   und   weiteren   Verwendung   des Bildmaterials     sollte     man     sich     daher     vorab     zu folgenden Punkten Gedanken machen: Kompatibilität mit der eigenen Hard- und Software. Auflösung:    dies    ist    insbesondere    von    Bedeutung, wenn   einzelne   Fotos   später   vergrößert   ausgedruckt werden sollen. Schnelligkeit:    wie    viel    Zeit    benötigt    das    Gerät    für einen      einzelnen      Scan      in      einer      bestimmten Auflösung?    Bei    vielen    Fotos    erspart    einem    ein schnelles Gerät unter Umständen sehr viel Zeit. Anzahl   der   gleichzeitig   digitalisierbaren   Bilder:   auch dieser   Punkt   dient   der   Schnelligkeit,   wenn   mehrere Bilder   auf   einmal   gescannt   werden   können   oder   es evtl.     sogar     einen     Einzug     für     Dias     gibt,     der automatisch        dutzende        Bilder        nacheinander digitalisiert. Kratzer-   und   Staubentfernung:   einige   Geräte   sind   in der   Lage   Staub   und   Kratzer   zu   erkennen   und   optisch auszubessern. … Den        ganzen        Artikel        finden        Sie        hier: www.fotobuchmagazin.de/fotobuchgestaltung  …
Informationen
Hier zur Foto-Digitalisierung-Bestellung » Hier zur Foto-Digitalisierung-Bestellung » Informationen Informationen
Preis pro Stück nur 0,30 €
Die genannten Preise sind Endpreise. Es fallen für das Überspiel außer den Versandkosten  keine  weiteren Zuschläge an.Hinweise zur MwSt entnehmen Sie bitte den AGB. .